Auf einem Vogelmarkt in Asien

Eine Ausstellung im Zoo erklärt die Hintergründe der Singvogelkrise in Asien

Köln. Der Kölner Zoo hat am Montag eine neue Ausstellung eröffnet. Im Tropenhaus gibt es ab sofort den originalgetreuen Nachbau eines exotischen asiatischen Vogelmarkts mit Holzkäfigen, Ladenzeilen, antiken Motorrädern, Schautafeln und Zeichnungen zu sehen. Erklärt werden damit die Hintergründe des rapiden Singvogelsterbens in Südostasien.

In Asien werden Singvögel auf riesigen Märkten verkauft

„Wenn man in Asien einen Vogel singen hört, sitzt er mit Sicherheit in einem Käfig.“ Dieses Zitat des renommierten Arten- und Naturschützers Roland Wirth von der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz verdeutlicht, was sich seit einigen Jahren in den Wäldern Asiens abspielt. Singvögel werden zu Tausenden aus den Wäldern gefangen und auf riesigen Märkten verkauft. Das Halten eines Singvogels ist nicht nur eine lange Tradition, sondern neuerdings auch eine nicht zu verachtende Einnahmequelle. Auf den Songbird Contests, die sich zu riesigen Vernstaltungen entwickelt haben, können die Vögel Preisgelder in der Höhe eines Jahreseinkommens erzielen.

Die Kehrseite ist das Verschwinden ganzer Arten aus der Natur. Viele der oftmals nur auf Inseln vorkommenden Arten stehen am Rande der Ausrottung. Zu ihnen gehört auch der Balistar, für den der Kölner Zoo das Zuchtbuch führt.

Um auf die dramatische Situation aufmerksam zu machen und Spendengelder für Schutzprojekte zu sammeln, hat der Europäische Zooverband die zweijährige „Silent Forest“-Kampagne ins Leben gerufen. Die Ausstellung im Tropenhaus des Kölner Zoos ist Teil dieser Kampagne. Sie wird von der Kölner Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln gefördert und auch über die Kampagne hinaus bestehen bleiben.

Der besondere Charme des Ausstellungsortes im Tropenhaus besteht darin, dass hier in direkter Nachbarschaft auch einige der „betroffenen Vögel“ zu erleben sind: Balistar, Schwarzweiß-Häherling und Schamadrossel. Der Kölner Zoo wird als Zuchtbuchführer für den Balistar ein Projekt zur Optimierung der Wiederansiedlungsbemühungen auf Bali unterstützen.

Am 6. Mai veranstaltet der Kölner Zoo außerdem einen großen Singvogeltag mit Infoständen, Vogelführungen, Wandmalerei und Bastelaktionen. Die Besichtigung der Ausstellung ist im regulären Zoo-Eintrittspreis enthalten.

Alle Infos zur internationalen Singvogel-Kampagne gibt es im Internet.