Zigarren – Geschmackliche Vielfalt und edler Genuss


 
 
 

Ob zu besonderen Anlässen, als Belohnung für einen stressigen Arbeitstag oder nach einem köstlichen Abendessen: Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen man in den edlen Genuss von Zigarren kommen kann. Mit ihren intensiven und vielfältigen Aromen verwöhnen sie den Geschmack und haben eine entspannende Wirkung auf Körper und Seele. Die Genussmittel stehen für Exklusivität und lassen den hektischen Alltag in Vergessenheit geraten. Weit zurück reicht die Geschichte des Zigarrengenusses: So habe bereits Christoph Columbus 1492 den begehrten Tabak entdeckt und nach Europa gebracht. Seit dem 16. Jahrhundert hält der Genuss der Tabakpflanze weitflächig Einzug in Europa.

Tabaksorten für Anfänger und Fortgeschrittene Genießer

Wer sich erstmalig mit einer Zigarre verwöhnen möchte, steht oftmals vor folgendem Problem: Es gibt eine Vielzahl an Herstellern und Formaten. Zigarren sind in unterschiedlichen Stärkegeraden erhältlich, besitzen verschiedene Dicken und Längen und kommen aus zahlreichen Herkunftsländern– ob Dominikanische Republik, Kuba oder Honduras. Für die Einsteiger unter uns empfiehlt es sich zunächst mit einer milden Zigarrensorte zu beginnen. Hier kommen beispielsweise Dominikanische Zigarren wie Davidoff Signature und VegaFina Corona sowie auch kubanische Sorten wie Quintero Favoritos und Rafael Gonzalez Perlas in Frage. Wer ein wenig geübter ist, kann sich an stärkere Varianten herantrauen. Hier stehen kräftige Zigarren mit einem großen Format wie Paradiso Papagayo, Long Panetela und Big Johnny by Oscar zur Auswahl.

Geschmackerlebnis der Extraklasse: Das richtige Getränk zur Zigarre

Um ein volles Geschmacksaroma zu entfalten und den Tabak in höchsten Zügen genießen zu können, werden Zigarren oft mit einem passenden Drink kombiniert. Durch das passende Getränk kann sich das Aroma des Genussmittels optimal entfalten. Während milde und leichte Zigarren wie die Romeo y Julieta Petit Julieta oder Rafael Gonzalez Petit Coronas zu Champagner, Rot- und Weißwein passen, eignen sich Rum und Whiskey besonders gut für kräftige Tabaksorten wie Cohiba Robustos und Quintero Brevas. Zigarren lassen sich übrigens auch zusammen mit Kaffee und Espresso genießen. Empfehlenswert sind kubanische und nicaraguanische Sorten mit kräftigen Aromen.

Für den richtigen Genuss: Zigarre paffen statt rauchen

Von besonderer Bedeutung beim Genuss von Zigarren ist schließlich auch die richtige Technik, denn anders als herkömmliche Zigaretten werden diese nicht geraucht sondern gepafft. Gemeint ist, dass der Rauch nicht inhaliert, sondern lediglich in die Mundhöhle eingezogen und anschließend wieder ausgeatmet wird. Durch das Paffen lassen sich Aroma und Geschmack der Zigarren vollständig entfalten und intensiver im Mund wahrnehmen. Kombiniert mit dem passenden Getränk erhält man ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.