Figur auf Gemälde von Caspar David Friedrich identifiziert

Gemälde von Caspar David Friedrich

 
 
 

Greifswald (dts Nachrichtenagentur) – Das Rätsel der berühmtesten Rückenansicht der Kunstgeschichte scheint gelöst. Bei der Figur auf Caspar David Friedrichs Gemälde „Wanderer über dem Nebelmeer“ handele es sich um einen Pastor aus Neubrandenburg, Franz Christian Boll, berichtet das Magazin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Herausgefunden habe dies der frühere Journalist Detlef Stapf, der die erste Biographie Friedrichs und zugleich ein Buch über Boll im Berliner Okapi-Verlag vorlegt.

Demnach stammten Friedrich und Boll aus ähnlichen Verhältnissen, kannten sich aus Neubrandenburg und waren miteinander befreundet. 1800 hätten sie eine gemeinsamen Wanderung durch die Sächsische Schweiz unternommen, die dem Maler als Anregung gedient haben könnte. Stapf habe durch moderne Methoden der Gesichtserkennung herausgefunden, dass Boll auch auf weiteren Bildern Friedrichs zu sehen sei, etwa in „Zwei Männer in Betrachtung des Mondes“ und „Kreidefelsen auf Rügen“, berichtet das Magazin weiter.

„Ich habe immer gestaunt, dass Kunsthistoriker die Bilder aus sich selbst heraus deuten wollen, aber kaum auf den biographischen Hintergrund des Malers achten“, sagte Stapf dem Magazin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.