"Wertvoller als Gold": Zumindest der Bitcoin ist es derzeit wirklich

Frankfurt/Main (dpa) - Die Digitalwährung Bitcoin bleibt auf Rekordkurs: Am Wochenende stieg...

BMW: EU-Klimadirigismus macht Mehrausgaben in Forschung und Entwicklung nötig

BMW: EU-Klimadirigismus macht Mehrausgaben in Forschung und Entwicklung nötig

München (dpa) - Der Autobauer BMW wird in diesem und dem kommenden Jahr noch einmal mehr...

Amazon: Börsenwert in 20 Jahren explodiert

Amazon: Börsenwert in 20 Jahren explodiert

Seattle (dpa) - Sogar Starinvestor Warren Buffett geht manchmal eine gute Gelegenheit durch...

Delivery Hero: Rocket Internet findet Partner für Investitionen

Delivery Hero: Rocket Internet findet Partner für Investitionen

Berlin (dpa) - Das Internet-Beteiligungsunternehmen Rocket Internet hat für den...

K+S: Langfristig denkende Investoren gesucht

K+S: Langfristig denkende Investoren gesucht

Kassel (dpa) - Der Bergbaukonzern K+S sucht zur Stabilisierung des Unternehmens nach einem...

Henkel legt vor allem in Schwellenländern zu

Henkel legt vor allem in Schwellenländern zu

Düsseldorf (dpa) - Gut laufende Geschäfte mit Klebstoffen und Waschmitteln haben dem...

Bundesbank:

Bundesbank: "Bitcoin ist reines Spekulationsobjekt"

Berlin (dpa) - Nach dem jüngsten Bitcoin-Höhenflug warnt die Bundesbank Sparer vor...

Linde: Weg frei für unbelastete Fusion mit Praxair

Linde: Weg frei für unbelastete Fusion mit Praxair

München (dpa) - Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle kann aufatmen: Nach der Prüfung des...

VW hat auch in den USA die Talsohle überwunden

VW hat auch in den USA die Talsohle überwunden

Detroit (dpa) - Die US-Verbraucher halten sich beim Autokauf weiter zurück. Große Hersteller...

Commerzbank will weiter Vollzeitstellen streichen

Commerzbank will weiter Vollzeitstellen streichen

Frankfurt/Main (dpa) - Seit seiner Beförderung an die Commerzbank-Spitze hat Martin Zielke...

  • "Wertvoller als Gold": Zumindest der Bitcoin ist es derzeit wirklich

    Tuesday, 23 May 2017 20:22
  • BMW: EU-Klimadirigismus macht Mehrausgaben in Forschung und Entwicklung nötig

    BMW: EU-Klimadirigismus macht Mehrausgaben in Forschung und Entwicklung nötig

    Sunday, 21 May 2017 18:40
  • Amazon: Börsenwert in 20 Jahren explodiert

    Amazon: Börsenwert in 20 Jahren explodiert

    Wednesday, 17 May 2017 20:35
  • Delivery Hero: Rocket Internet findet Partner für Investitionen

    Delivery Hero: Rocket Internet findet Partner für Investitionen

    Tuesday, 16 May 2017 07:29
  • K+S: Langfristig denkende Investoren gesucht

    K+S: Langfristig denkende Investoren gesucht

    Monday, 15 May 2017 17:38
  • Henkel legt vor allem in Schwellenländern zu

    Henkel legt vor allem in Schwellenländern zu

    Friday, 12 May 2017 18:57
  • Bundesbank:

    Bundesbank: "Bitcoin ist reines Spekulationsobjekt"

    Thursday, 11 May 2017 07:04
  • Linde: Weg frei für unbelastete Fusion mit Praxair

    Linde: Weg frei für unbelastete Fusion mit Praxair

    Monday, 08 May 2017 06:58
  • VW hat auch in den USA die Talsohle überwunden

    VW hat auch in den USA die Talsohle überwunden

    Thursday, 04 May 2017 07:28
  • Commerzbank will weiter Vollzeitstellen streichen

    Commerzbank will weiter Vollzeitstellen streichen

    Tuesday, 02 May 2017 07:07

Most Popular

News

Magazin

Frankfurt/Main (dpa) - Die Digitalwährung Bitcoin bleibt auf Rekordkurs: Am Wochenende stieg der Wert eines Bitcoin auf mehreren Online-Handelsplattformen erstmals über 2000 US-Dollar. Seit März hat sich der Kurs damit mehr als verdoppelt. Ein einzelner Bitcoin ist aktuell deutlich wertvoller als eine Feinunze Gold, die gut 1250 Dollar kostet.

Der Bitcoin ist eine digitale Währung, die vor nicht einmal zehn Jahren entstanden ist. Bitcoins werden in komplizierten Rechenprozessen erzeugt und auf Plattformen im Internet gegen klassische Währungen gehandelt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen unterliegt der Bitcoin keiner Kontrolle durch Staaten oder Notenbanken.

Read more: "Wertvoller als Gold": Zumindest der Bitcoin ist es derzeit wirklich

München (dpa) - Der Autobauer BMW wird in diesem und dem kommenden Jahr noch einmal mehr Geld für Forschung und Entwicklung ausgeben als mittelfristig geplant. In diesem Jahr dürften die Ausgaben für künftige Technologien und Fahrzeuge rund 6 Prozent des Umsatzes ausmachen, sagte Finanzvorstand Nicolas Peter der «Börsen-Zeitung» (Samstag). Das ist mehr als im Planungskorridor von 5 bis 5,5 Prozent vorgesehen.

Peter hatte im März bereits angekündigt, dass die Quote noch einmal leicht steigen dürfte. «Die CO2-Reduzierung, die Elektrifizierung der Antriebe und das autonome Fahren sind die zentralen Herausforderungen unserer Industrie für die nächsten Jahre», sagte der Manager.

Read more: BMW: EU-Klimadirigismus macht Mehrausgaben in Forschung und Entwicklung nötig

Seattle (dpa) - Sogar Starinvestor Warren Buffett geht manchmal eine gute Gelegenheit durch die Lappen. «Ich war zu blöd, um zu realisieren, was passieren würde», räumte der Börsen-Guru kürzlich freimütig gegenüber einem Aktionär ein, der wissen wollte, warum Buffett nie in Amazon investiert habe.

Die Frage ist durchaus angebracht: Vor 20 Jahren ging der Onlinehändler an die Börse, wer damals für ein paar Tausend Dollar Aktien gekauft hätte, wäre heute Millionär. Zum Vergleich: Bei der Premiere am 15. Mai 1997 startete der Kurs bei 18 Dollar, heute liegt er bei fast 960 Dollar.

Read more: Amazon: Börsenwert in 20 Jahren explodiert

Berlin (dpa) - Das Internet-Beteiligungsunternehmen Rocket Internet hat für den Essenslieferdienst Delivery Hero einen weiteren Investor gefunden. Das Medien- und Internetunternehmen Naspers stecke vor allem über eine Kapitalerhöhung 387 Millionen Euro in Delivery Hero, wie Rocket Internet am Freitagabend in Berlin mitteilte. Damit sinkt der Anteil des Internet-Brutkastens an Delivery Hero von zuletzt knapp 38 Prozent auf etwa 33 Prozent.

Read more: Delivery Hero: Rocket Internet findet Partner für Investitionen

Kassel (dpa) - Der Bergbaukonzern K+S sucht zur Stabilisierung des Unternehmens nach einem Großaktionär. «Wir führen dazu Gespräche», sagte der neue Vorstandsvorsitzende Burkhard Lohr der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Als sogenannter Ankeraktionär kommen nach Lohrs Worten insbesondere «langfristig denkende Investoren» infrage, die nicht aus der Branche stammten und bisher auch keine Kunden von K+S seien. «Deren Interessen als Aktionär kollidieren sonst schnell mit ihren anderen Motiven.»

Read more: K+S: Langfristig denkende Investoren gesucht